Home

Vertretungsplan

Speiseplan

Das KCG

Bildung

Gemeinschaft

Aktuelles

Rat & Hilfe

Seite durchsuchen

Lesung2

Am 23. September bekamen wir, die Klassenstufe 9, einen sehr spannenden Besuch und Vortrag von Lutz van Dijk, der uns sein Buch „Der Attentäter“ vorstellte.

Lutz van Dijk ist ein deutsch-niederländischer Schriftsteller, Historiker und Pädagoge. Er lebt in Südafrika. Zu Beginn seiner Karriere arbeitete er als Lehrer in Hamburg. Im Rahmen seiner Arbeit stieß er in Geschichtsbüchern immer wieder auf den Namen Herschel Grynszpan. Daraufhin fing er an, über den Jungen zu recherchieren und verfasste darüber ein Buch.

Herschel Grynszpan, ein jüdischer Junge, ist siebzehn Jahre alt als er im November 1938 erfährt, dass seine Familie aus Hannover an die polnische Grenze abgeschoben wurde. Er selbst lebt zu der Zeit bei seinem Onkel in Paris. Verzweifelt plant Herschel, den deutschen Botschafter aufzusuchen, um seiner Familie zu helfen. In der Botschaft kommt es zu einer dramatischen Auseinandersetzung mit dem Legationsrat Ernst vom Rath, bei der dieser durch Schüsse aus Herschels Pistole schwer verletzt wird und wenig später stirbt.

Adolf Hitler missbraucht diese Tat zu seinen Gunsten und ruft zur „Rache für die Mordtat in Paris“ auf. So kommt es in der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 fast überall in Deutschland zu dramatischen Ausschreitungen: Juden werden geschlagen, verhaftet und auch ermordet, jüdische Geschäfte werden geplündert und Synagogen in Brand gesetzt. Wegen der vielen zerbrochenen Fensterscheiben sprechen die Nazis auch verharmlosend von der „Kristallnacht“. Diese Nacht wird zum Auftakt der Verfolgung und des Mordes an Millionen von unschuldigen Menschen, die nicht mehr rechtzeitig vor den Nazis fliehen können.

Das Buch schildert eindrücklich die Hintergründe der fürchterlichen Propaganda in der Reichskristallnacht. Das Buch ist bald in der Schülerbibliothek erhältlich.

Maja Kemmler, 06.10.2019, 9a

s5 logo

Sigmaringer Str. 85
70567 Stuttgart
 
0711 / 216 - 33750
0711 / 216 - 33758 (Fax)
 
koenigin-charlotte-
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.