Seite durchsuchen

Zu den Erziehungs- und Bildungsaufgaben des Gymnasiums gehört auch die Vorbereitung auf die spätere Studien- und Berufswahl. In der Klasse 10 führen wir deshalb an fünf Schultagen in der Woche ein Betriebspraktikum durch. Den Schülerinnen und Schülern soll auf diesem Wege ein erster Einblick in das Berufsleben ermöglicht werden.

Beteiligung der Eltern

Beim ersten Klassenpflegschaftsabend in Klasse 9 werden die Eltern über das Praktikum informiert. Im Dezember folgt das erste Informationsschreiben. Wenn der Praktikumsplatz gefunden ist, bestätigen die Eltern das Zustandekommen der Schule gegenüber (gelber Vordruck).

Suche nach einem Praktikumsplatz

Die Schülerinnen und Schüler suchen sich im Lauf von Klasse 9 selbstständig den Betrieb, in dem sie ein Praktikum machen wollen. (Der Praktikumsplatz sollte im Filderraum oder Raum Stuttgart sein und möglichst im Zusammenhang mit einem Berufswunsch stehen.) Die Nachfrage ist groß – eine verbindliche Zusage sollte möglichst noch vor den Sommerferien erreicht sein!

>> Hilfe bei der Suche: http://www.schule-bw.de/schularten/gymnasium/bogy/

Erster Kontakt zum Betrieb
Nach der Zusage erhält der Betrieb ein Informationsschreiben unserer Schule, das die Schüler/innen zum Vorstellungsgespräch schon mitnehmen können.

Erarbeiten des Berufsbildes

Mithilfe von Unterlagen der Arbeitsagentur und Materialien aus dem Internet (www.berufenet.de) erarbeiten sich die Schüler und Schülerinnen möglichst vor Praktikumsbeginn ein Berufsbild des gewählten Berufs. Anregungen dazu gibt es im ausführlichen schriftlichen „Leitfaden für das BOGY-Dossier“.

Betreuung der Schüler/innen während des Praktikums

Die Kolleginnen und Kollegen des KCG erkundigen sich in der Praktikumswoche telefonisch oder persönlich nach dem Wohlbefinden der Praktikant/innen.

Dokumentation und Auswertung des Praktikums
Während des Praktikums werden Tagesprotokolle angefertigt. Dann wird das zuvor erarbeitete Berufsbild durch einen ausführlichen Praktikumsbericht ergänzt. Beides zusammen ergibt das Dossier. Der Betrieb gibt nach Beendigung des Praktikums eine kurze schriftliche Rückmeldung.

Die Teilnahme am BOGY-Programm und die Bewertung des schriftlichen Dossiers werden im Zeugnis vermerkt. Eine Nachbesprechung in der Schule und ein schriftlicher Evaluationsbogen dienen dem gemeinsamen Erfahrungsaustausch.

Frau Haarbrücker-Graf ist die BOGY-Lehrerin unserer Schule, sie organisiert die schulische Seite des Praktikums und bietet Hilfe und Beratung an.

s5 logo

Sigmaringer Str. 85
70567 Stuttgart
 
0711 / 216 - 33750
0711 / 216 - 33758 (Fax)
 
koenigin-charlotte-
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Partnerschulen

campus life